Die LÜBECKER MUSEEN haben wieder geöffnet

Liebe Besucher:innen,

die LÜBECKER MUSEEN haben ihre Türen für Sie geöffnet!

Eintritt ab 17. Mai 2021 nur mit negativem Covid-Testergebnis, Impfnachweis oder Genesennachweis. Eine Übersicht der Testzentren in Lübeck finden Sie hier .

Zu Ihrer eigenen Sicherheit erfolgt eine Kontaktdatenerfassung an der Museumskasse vor Ort. Dafür nutzen wir die Luca-App. Ihre Kontaktdaten können Sie direkt in die App hochladen, oder Sie füllen einfach händisch unseren Kontaktbogen an der Museumskasse aus. 

Beachten Sie bitte auch die dafür notwendigen Hygiene- und Sicherheitsbedingungen.

schliessen
  • Der kostenlose Museumsführer für Ihr Smartphone. Einfach klicken und starten!

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden und akzeptiere alle Cookies dieser Webseite. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Erklärung.

Der Podcast  der Lübecker Museen zur Sonderausstellung

Interview mit einer Sexarbeiterin

Josefa Nereus bezeichnet sich als „frei und emanzipiert“. Dafür hat die heutige Sexarbeiterin vor acht Jahren ihren Beruf als Mediengestalterin aufgegeben. Dr. Lars Frühsorge, Leiter der Völkerkundesammlung, interviewt sie anläßlich der derzeitigen Ausstellung „Sex und Vorurteil“. 

Das Gespräch liefert überraschende Antworten zu: Machtverhältnissen und Alice Schwarzer, Heiratsanträgen und Medienbildern, Doppelmoral und Frauen als Kunden, Diskriminierungen, Rollenspielen und Corona.

In ihrer Arbeit, so Nereus, seien zwischenmenschliche Faktoren genauso entscheidend wie klare Grenzen: „Ich biete etwas sehr Intimes an und dafür braucht es gleichzeitig viel Distanz.“ Wie sie diesen Spagat bewerkstelligt - auch darauf gibt sie eine klare Antwort.

Die Ausstellung "Sex und Vorurteil" läuft bis zum 29.08.2021 im St. Annen Museum Lübeck.

 

Aktuelles

> Theaterfigur besucht Objekt
In der Inszenierung der Oper Christophe Colomb am Theater Lübeck spielte die Nachbildung eines Objektes aus der Völkerkundesammlung eine wichtige Rolle. Hier  erfahren Sie mehr…

> Schätze aus Indonesien
Anfang 2020 erhielt die Völkerkundesammlung von dem Architekten Clement Möller seine wertvolle Sammlung von Objekten und historischen Fotografien aus Ostasien. Informationen und Fotos

> "Mit Tropenhelm und Federhut - Eine frühe Urlaubsreise rund um Afrika"
Im Sommer 1911 unternahm das Lübecker Ehepaar Duderstadt eine Reise rund um Afrika. Dieser noch nie gezeigte Bilderschatz eröffnete amüsante bis bizarre Einblicke in die luxuriöse Lebenswelt früher Touristen. Mehr dazu finden Sie hier.  

> Am 29. November 2018 hat die Bürgerschaft eine zeitnahe Wiedereröffnung der Sammlung beschlossen. Derzeit arbeiten wir an einer Neukonzeption der Sammlung und diskutieren verschiedene Standorte. Bis zur Neueröffnung sind weiterhin Ausstellungen der Sammlung in anderen Lübecker Museen vorgesehen.

Hier finden Sie die Chronologie.

 

TAGUNG  "VÖLKERSCHAU-OBJEKTE"
vom 27.10. - 29.10.2020
Die Völkerkundesammlung der Hansestadt Lübeck hat in Kooperation mit dem Zentrum für Kulturwissenschaftliche Forschung Lübeck (ZKFL) und der Gesellschaft für Geographie und Völkerkunde zu einer interdisziplinären Tagung eingeladen, die vom 27. bis 29. Oktober 2020 in Lübeck stattfand. 
HIER finden Sie das Programm
 

Objektgeschichten

Auch während der Schließung für den Besucherverkehr geht die Arbeit in der Lübecker Völkerkundesammlung weiter. Dabei widmen wir uns auch unserem Archiv historischer Dokumente und Fotografien, die größtenteils noch niemals ausgestellt wurden, uns aber faszinierende Einblicke in heute verschwundene Lebenswelten eröffnen.
Um einen Eindruck von der aktuellen Forschung und Neukonzeption der Sammlung zu vermitteln, werden von dem Museumsleiter und Gastautoren regelmäßig ausgewählte Objekte präsentiert.
Zu den Objekten

Gustav Pauli

Mit finanzieller Unterstützung der Possehl-Stiftung und der Gesellschaft für Geographie und Völkerkunde zu Lübeck konnten das Leben, die Schriften und Sammlungen des frühen Weltreisenden Gustav Pauli (1824-1911) erforscht werden. Die im PDF zusammengefassten Ergebnisse sind im Band 6 der Lübecker Beiträge zur Ethnologie detailliert nachzulesen.

Digitale Völkerkundesammlung

26.000 Objekte der Völkerkundesammlung konnten dank der finanziellen Förderung der Possehl-Stiftung in den letzten Jahren digital erfasst werden. Die altägyptischen Objekte, die mit ihren ca. 300.000 Jahren zu den ältesten der Lübecker Sammlung gehören, zeigen wir Ihnen hier.

Kontakt:

Dr. Lars Frühsorge
Leiter der Völkerkundesammlung
der Hansestadt Lübeck
Tel.: +49 (0) 451 122 4340
Fax: +49 (0) 451 122 4348
E-Mail: lars.fruehsorge(at)luebeck.de