Schließung der LÜBECKER MUSEEN bis zunächst 20. Dezember 2020

Liebe Besucher:innen,

aufgrund der stark steigenden Corona-Infektionszahlen haben Bund und Länder am 26. November 2020 ein neues Maßnahmen-Paket verabschiedet. Dazu gehört auch, dass Einrichtungen und Institutionen, die der Freizeitgestaltung zuzuordnen sind, bis zunächst 20. Dezember 2020 geschlossen werden. Auch die LÜBECKER MUSEEN werden daher in diesem Zeitraum ihre Türen schließen. Mehr Informationen finden Sie hier.

Lübecker Beiträge

1893 wurde in Lübeck aus einer bereits bestehenden Sammlung ein Museum für Völkerkunde begründet. Seitdem haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vielfältige Beiträge zur Ethnologie in und für diese Stadt erarbeitet. Eine umfangreiche, bedeutende Sammlung und eine über hundertjährige Tradition ethnologischer Arbeit ließen den Wunsch entstehen, eine eigene Reihe in der Hansestadt zu etablieren. Diese in unregelmäßigen Abständen erscheinenden Publikationen haben das Ziel, wissenschaftliche Forschungen über die in der Völkerkundesammlung der Hansestadt Lübeck beheimateten Objekte, über Sammler und Forschungsreisen, die mit Lübeck in Zusammenhang stehen, zu veröffentlichen.

Den Auftakt für die neue Reihe "Lübecker Beiträge zur Ethnologie" bildete 2010 eine Arbeit über Prof. Dr. Richard Karutz (1867-1945), dem Pionier des Lübecker Museums für Völkerkunde. Die Entwicklung und Ausrichtung des Museums wurde weitestgehend von ihm bestimmt.