• Kopfschmuck der Tekke-Turkmenen

Kopfschmuck der Tekke

Turkmenistan, Merw, zweite Hälfte des 19. Jh.; Silber, Gold, Karneole, Glas, B: 28,8 cm, H: 10 cm; Inv. Nr.: Kar 108, Geschenk: Prof. Dr. Richard Karutz, Lübeck, 1913 (erste Zentralasienreise, 1903)

Die gewölbte, teilvergoldete Stirnplatte ist Bestandteil des Hochzeitsschmucks der Tekke der Oase von Merw. Sie wird auf Stoff genäht, der hinter der Kopfbedeckung verknotet wird. Nur in Zeiten der Not wurden Familienstücke wie dieser Kopfschmuck auf den Bazar gebracht und veräußert.